Dr. med. Volker M. Kroll - Dr. med. Stefan Schöppner

Innere Medizin
Allergologie
Schlafmedizin

Schlaflabor in Kooperation mit
dem Herzpark Mönchengladbach

Menu

Praxis

Stresemannstr. 1-7
(Eingang Marktstr. 2)
41236 Mönchengladbach
Tel.: 02166 / 61 20 61
Fax: 02166 / 61 20 63
praxis@kroll-schoeppner.de
www.lungenaerzte.info

» Anfahrt
» Sprechzeiten

Bronchoskopie

Was ist eine Bronchoskopie?

Die Bronchoskopie, auch Lungenspiegelung genannt, ist ein medizinisches Untersuchungs- und Behandlungsverfahren, bei dem Kehlkopf,  Luftröhre und Bronchien mit einer Kamera am schlafenden Patienten untersucht werden. Die Kamera wird dabei in einem dünnen, beweglichen Schlauch in die Bronchien vorgeschoben, bei Bedarf können auch Spülungen und Probeentnahmen mit einer Zange oder einem Saugkatheter vorgenommen werden.  Die Bronchoskopie führen wir ambulant in den Räumlichkeiten unserer Praxis durch. Informationen über unser Bronchoskop erhalten Sie hier.

nach oben

Welche Voraussetzungen sind notwendig?

Die Notwendigkeit der Untersuchung wird nach Abwägung von Nutzen und Risiken der Untersuchung in einem persönlichen Aufklärungsgespräch zwischen Arzt und Patienten erörtert. Eine schriftliche Einwilligung ist erforderlich. Bestimmte blutverdünnende Medikamente müssen ggf. vor der Untersuchung abgesetzt werden. Eine aktuelle Blutbild- und Blutgerinnungsuntersuchung ist erforderlich.

nach oben

Wie läuft die Untersuchung ab?

Am Tag der Untersuchung dürfen die üblichen Medikamente mit wenig Wasser morgens eingenommen werden. Ansonsten muss der/die Patient(in) nüchtern bleiben! Am Vorabend und morgens vor der Bronchoskopie müssen Hustentropfen genommen werden, um starkes Husten während der Untersuchung zu vermeiden.  Zu diesem Zwecke wird vor der Untersuchung auch noch eine Inhalation durchgeführt. Ein unterschriebener Aufklärungsbogen ist mitzubringen. Nach erneutem, kurzem Arztgespräch wird eine Verweilkanüle gelegt, eine Infusion angehängt und die Schlafspritze verabreicht. Nach Anlegen von Sauerstoff über die Nase erfolgt die Bronchoskopie am schlafenden Patienten, die ca. 10 bis 15 Minuten dauert.

nach oben

Was ist nach der Bronchoskopie zu beachten?

Der Patient/in ruht nach der Bronchoskopie noch ca. 30 bis 60  Minuten. Am Tag der Untersuchung darf kein Fahrzeug geführt werden. Auch aus diesem Grund ist eine Begleitperson zur Bronchoskopie wünschenswert. Nach einem erneutem Arztgespräch erfolgt die Entlassung aus der Praxis. Wenn die lokale Betäubung im Rachen abgeklungen ist kann wieder gegessen und getrunken werden. Nach Eingang der Untersuchungsergebnisse erfolgt die Befundbesprechung der Ergebnisse in der Praxis.

nach oben

Welche Komplikationen können auftreten?

Selten treten allergische Reaktionen durch die verabreichten Medikamente auf. Es kann zu vorübergehenden Schluckbeschwerden oder Heiserkeit kommen. Sehr selten kann ein Lungenkollaps (Pneumothorax) auftreten. Selten können auch Infektionen, Fieber oder Blutungen der Atemwege als Folge der Bronchoskopie vorkommen.Geringe Blutspuren im Auswurf können 1-2 Tage nach der Untersuchung beobachtet werden.

nach oben